Freezing

Quelle (c): freundin Rubrik:JOBJOURNAL, Ausgabe 25/2003   

"ÄRGER EINFRIEREN, RUHIG SCHLAFEN"
 Legen Sie Job-Probleme auf Eis. "Freezing" heißt die Taktik. Und funktioniert auch wörtlich!

 Wie beginnen kluge Menschen das Weekend? Freitags nach Hause, Kühlschrank auf, Notizen ins Eisfach, Tür zu. "Mood freezing" nennen Experten diese Methode. "Klingt simpel, ist aber sehr effektiv", erklärt Diplom-Psychologe Henrik Brandt (www.wenigerstress.de). "Negative Gefühle kann man so für einen bestimmten Zeitraum einfrieren, schnell von Stress auf Entspannung umschalten." Er hält das für die moderne Variante eines Überlebenstricks, den schon der Urmensch einsetzte: kam Flucht oder Angriff nicht in Frage, stellte er sich tot. "Wenn ein Problem im Moment nicht zu lösen ist, legt man es am besten in den Schlafmodus", so Brandt.

 Mit welchem persönlichen Dreh das am leichtesten geht, sollte man einfach ausprobieren. Hilfreich sind zum Beispiel starke optische reize (Kunstausstellungen), Naturerlebnisse, sportliche Adrenalin-Kicks oder ein Wellness-Weekend. All das "überlagert" den Stress, macht den Kopf frei und öffnet den Blick für die angenehmen Seiten des lebens. Auch erprobt und für gut befunden: das berühmte laute "Stopp", wenn der eingefrorene Ärger vor Montagmorgen aufzutauen droht.

CDs für weniger Stress

Muskelentspannung nach E. Jacobson

Weniger Stress durch Muskelentspannung

Weniger Stress durch Meditative Entspannung

Weniger Stress durch Autogenes Training

Download-Alben